Über uns

Ein wichtiges Element in Oberbayern ist die nachhaltige Mobilität, die über verschiedene Angebote und Produkte unterstützt wird. Im Sommer 2021 war der Kick-off für die Kampagne „GeHEIMATorte“ in Oberbayern.

Der Zusammenschluss der Nahverkehrsbranche und der Tourismuskteure in München und Umland soll dabei helfen, die Touristen von einem umweltgerechten und staufreien Besuch der Ausflugsziele in der Landeshauptstadt und im Umland zu motivieren, die allesamt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Die Kampagne wurden von den nachfolgenden Organisationen ins Leben gerufen:

Tourismus Oberbayern München e.V., München Tourismus, Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH und Bayerische Eisenbahngesellschaft


„Es gibt viele gute Gründe mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen: Es ist günstiger, es ist entspannter, es ist klimafreundlicher und es spart Zeit! Zeit, in der die einzigartige, oberbayerische  Landschaft bestaunt, ein Buch gelesen oder die vor einer liegende Tour oder den Museumsbesuch in München schon unterwegs geplant werden kann.“

Oswald Pehel, Geschäftsführer Tourismus Oberbayern München e.V.

„Wir wollen gemeinsam nachhaltigen Tourismus fördern und nicht zuletzt auch zeigen, welche tollen Ausflugsmöglichkeiten es in der Stadt gibt. Mit dem sehr gut ausgebauten Nahverkehrsnetz in der Landeshauptstadt gelangt man ganz einfach ohne Stau und Parkplatzsuche auch zu den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten.“

Clemenes Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München

„Auf gut 6.000 Kilometern Schiene lassen sich im Freistaat traumhafte Landschaften,  Städte  und Dörfer entdecken – und das umweltfreundlich,  ganz  ohne Autolawine. Das gilt auch für die etwas weniger bekannten, aber gleichermaßen reizvollen Ecken jenseits touristischer Hotspots. Die bayerischen Regionalzüge fahren nahezu flächendeckend im Stundentakt,  vom frühen Morgen bis mindestens 23 Uhr. Je mehr Menschen ihr Auto öfter stehen lassen und auf Busse und Bahnen umsteigen, desto besser ist das für die Umwelt und das Klima.“

Bärbel Fuchs, Geschäftsführerin Bayerische Eisenbahngesellschaft

„Wir wollen die Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr bewegen und zugleich die wiederkehrende Überfüllung der touristischen Hotspots vermeiden.  Das geht – ohne die Menschen in ihrer Mobilität und ihrem Wunsch nach schönen Freizeiterlebnissen einzuschränken – nur, indem wir Ihnen die eher unbekannten Orte im MVV-Raum nahebringen. Das wiederum kann nur zusammen mit starken Partnern gelingen.“

Dr. Bernd Rosenbusch, Geschäftsführer Münchner Verkehrs- und Tarifverbund