© Luis Gervasi
Geheimat​orte.de
Stadtwandern in München auf der Nord-Süd-Passage
Mehr erfahren

Stadtwandern in München auf der Nord-Süd-Passage

Kultur
Wandern

Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten gilt das Leben in München als bedächtig. Wer die Stadt langsam entdecken und dennoch viele Sehenswürdigkeiten sehen will, dem sei das Stadtwandern empfohlen. Die Nord-Süd-Passage ist eine Wanderung für jede Jahreszeit voller Natur und Kultur – von der BMW-Welt gleich beim Olympiazentrum zum Hinterbrühler See. Stolze 21 Kilometer legt man zurück, wenn man München auf dieser Route von Norden nach Süden durchwandert. Für alle, die an einem Tag nicht so weit laufen oder sich etwas mehr Zeit lassen möchten, haben wir die Wanderung in drei Etappen geteilt.

Region
Stadt München
Jahreszeit
Ganzjährig
Ungefähre Aufenthaltsdauer
Halbtags


Anfahrt

Etappe 1 - Schnellste Routen ab Hauptbahnhof München
U-Bahn U2, Gleis 2
7 Minuten
U-Bahn U3 Scheidplatz, Gleis 1
Zielhaltestelle: Olympiazentrum
Etappe 2
U-Bahn U4, Gleis 2
2 Minuten
U-Bahn U3 Odeonsplaz, Gleis 1
Bahn
Zielhaltestelle: Universität
4 Minuten
Etappe 3
S-Bahn S6, Gleis 1
4 Minuten
S-Bahn Isartor, Gleis 1
Zielhaltestelle: Deutsches Museum
9 Minuten
Jetzt Anfahrt planen

Der Bayern-Fahrplan
Dein Weg zum Geheimatort


Mehr über diesen Geheimatort

Weiterführende Informationen

www.einfach-muenchen.de/stadtwandern

Mit der Touren-App komoot können Sie sich bequem auf Ihrer Wanderung begleiten lassen.

Etappe 1:

BMW Welt über Olympiapark – Schwabing – Alter Nordfriedhof – Maxvorstadt bis Ludwig-Maximilians-Universität

  • Entfernung von rund neun Kilometern

Etappe 2:

Ludwig-Maximilians-Universität über Ludwigskirche – Bayerische Staatsbibliothek – Eisbachwelle – Bayerisches Nationalmuseum – Friedensengel und Maximilianeum bis zum Deutschen Museum

  • Entfernung von rund vier Kilometern

Etappe 3:

Deutsches Museum über Karl-Valentin-Geburtshaus – Rosengarten – Flaucher – Isarauen und Tierpark bis Hinterbrühl

  • Entfernung von rund 8,5 Kilometern

Wer vor der doch relativ weiten Strecke Respekt hat, kann wie bereits erwähnt, nur eine oder zwei der drei Etappen laufen. Außerdem könnte man den Weg oder Teile davon auch mit den Mieträdern der MVG fahren, die überall in der Stadt verteilt sind. Vertiefendes Expertenwissen gibt es übrigens von den offiziellen München-Guides.

Weitere Ausflugstipps in der Nähe

Je nach Jahreszeit und Wetter kann man auf der Wanderung verschiedene Attraktionen besuchen. So zum Beispiel „den Verrückten Eismacher“. Der Name ist Programm: Hier gibt es neben den konventionellen, allesamt köstlichen Eissorten auch Geschmacksrichtungen wie Currywurst- und Weißwursteis. Aber auch die Frühlingsanlagen direkt an der Isar sind sehr empfehlenswert. Im Sommer kommen dort immer die Isar-Flöße aus Wolfratshausen an: Mit Bier vom Fass, deftigem Mittagessen und viel Gaudi fährt man auf den urigen Flößen die Isar hinab –Live-Musik inbegriffen.

Viele weitere Tipps entlang der Route finden sich auf www.einfach-muenchen.de/stadtwandern