© München Tourismus, Frank Stolle
Geheimat​orte.de
Schlachthofviertel mit Alter Utting
Mehr erfahren

Schlachthofviertel mit Alter Utting

Kultur

Im Schlachthofviertel Münchens treffen Tradition, Handwerk und (Sub-)Kultur aufeinander. Die Markthallen Münchens versorgen viele Gastronomien mit Fleisch, Feinkost, Blumen und anderen exotischen Lebensmitteln. Neben den vielen Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten in dem Viertel lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch des Kneipen- und Veranstaltungsgeländes Bahnwährter Thiel und der Alten Utting. Der ehemalige Ausflugsdampfer wurde auf eine Eisenbahnbrücke gestellt und bietet viele tolle Plätze, um die Sommertage mit einem Bier ausklingen zu lassen.

Region
Stadt München
Jahreszeit
Ganzjährig
Ungefähre Aufenthaltsdauer
Halbtags


Anfahrt

Schnellste Route ab Hauptbahnhof München
U-Bahn U2 bis Sendlinger Tor
1 Minute
U-Bahn U6
3 Minuten
Zielhaltestelle: Pocci Straße
10 Minuten
Kinderfreundliche Route ab Hauptbahnhof München
Bus 68 bis Kapuzinerstraße
8 Minuten
Bus 62
1 Minute
Zielhaltestelle: Zenettistraße
Jetzt Anfahrt planen

Der Bayern-Fahrplan
Dein Weg zum Geheimatort


Mehr über diesen Geheimatort

Weiterführende Informationen

Schlachthofviertel München Travel

Wissenswertes

Am 15. Oktober eröffnet hier das Volkstheater, der spektakulärste Neubau des Viertels. Die Außenmauer des Theaters erinnert mit ihrer Backsteinfassade an den Viehhof, der bis vor wenigen Jahrzehnten auf ebendiesem Gelände stand. Der massive, weiße Bühnenturm, der aus der Mitte des Gebäudes ragt, sieht ein bisschen aus wie eine riesige Lautsprecherbox, was ziemlich gut in die Gegend passt.

Mögliche Kosten vor Ort

München Tourismus bietet regelmäßig Viertelliebe-Führungen durch das Schlachthofviertel an. Kosten 15 Euro p. P. Mehr Infos und Buchung unter: www.einfach-muenchen.de/fuehrung-viertel.

Verpflegung I Gastronomie vor Ort

Die Auswahl ist riesig. Hier ein paar Beispiele: Weißwürste gibt es ab sieben Uhr früh beim Wallner, einem urigen Gasthaus, das offiziell Gaststätte am Großmarkt heißt (und offiziell in Untersendling liegt, aber gefühlt die äußerste Grenze des Schlachthofviertels markiert). In der Vesperia an der Schmellerstraße gibt es besondere Vesperplatten und man sitzt gemütlich beim Bier, genauso wie in dem großartigen Restaurant Goldmarie, ein echter Frauenladen, mit viel Herz und bester Küche.

Im Frisches Bier gibt es, logisch, sehr viel verschiedenes Bier. Ebenso in der Bierkiste oder im HopDog oder einem der anderen zahlreichen Läden, die sich mit Craft Beer beschäftigen (ebenso typisch für das Viertel). Härteren Alkohol bis zum frühen Morgen gibt es dagegen in der Gruam oder der Bar Pigalle, Punkrock und Kicker in der Südstadt. Echtes alternatives Großstadtgefühl wird auf dem Kneipen- und Veranstaltungsgelände des Bahnwärter Thiel und der Alten Utting geboten.

Sanitäre Einrichtungen in der Nähe

Im Volkstheater oder in den zahlreichen Restaurants & Bars