© München Tourismus, Frank Stolle
Geheimat​orte.de
Ingo Maurer – München rund um die Design-Ikone erleben
Mehr erfahren

Ingo Maurer – München rund um die Design-Ikone erleben

Kultur

Ob im Schwabinger Showroom, im Museum oder in der U-Bahn-Station: Ingo Maurers Kreationen bringen ganz München zum Leuchten. Der 2019 verstorbene Ingo Maurer war einer der bedeutendsten Lichtdesigner weltweit. Seine Werke sind an verschiedenen Stellen in München zu erleben – und das nicht nur im Museum. Auch eine U-Bahn-Fahrt durch die Stadt bringt den Fahrgast in den Genuss der Lichtinstallationen des Künstlers. Er hoffte, dass die Fahrgäste ihren kurzen Aufenthalt als einen Moment erleben, der ihren „Spirit“ und ihre Stimmung hebt. Die Station Westfriedhof war der erste U-Bahnhof, den Ingo Maurer in München gestaltet hat. Es folgte der Halt Münchner Freiheit, dem er ein leuchtendes Gelbgrün verpasste. Auch die Licht- und Farbkonzepte für die Zwischengeschosse unter dem Marienplatz und dem Sendlinger Tor (Eröffnung voraussichtlich 2021) stammen von Maurer.

Region
Stadt München
Jahreszeit
Ganzjährig
Ungefähre Aufenthaltsdauer
1 Stunde
Besondere Eignung für ...
Familien, Jugendliche, Senioren


Anfahrt

Showroom in Schwabing
U-Bahn U2, Gleis 1 bis Hohenzollernplatz
Tram 12/27
Zielhaltestelle: Kurfürstenplatz
8 Minuten bis Kaiserstraße
U- Bahnhof Münchner Freiheit
U-Bahn U2, Gleis 2 bis Sendlinger Tor
U-Bahn U6
Zielhaltestelle: Münchner Freiheit
Dancing Mirrors im Einkaufszentrum Forum Schwanthalerhöhe
U-Bahn U4/ U5, Gleis 1
Zielhaltestelle: Schwanthalerhöhe
9 Minuten bis zur Theresienhöhe
Jetzt Anfahrt planen

Der Bayern-Fahrplan
Dein Weg zum Geheimatort


Mehr über diesen Geheimatort

Weiterführende Informationen

Wer modernes Lichtdesign in München erleben oder erwerben möchte, stattet dem Showroom von Ingo Maurer im Stadtteil Schwabing einen Besuch ab. Der international bekannte Lichtkünstler, der im Oktober 2019 im Alter von 87 Jahren verstorben ist, entwarf hier seit Mitte der Sechzigerjahre Lampen und Lichtsysteme, die weltweit vertrieben werden.

In der Neuen Sammlung in der Pinakothek der Moderne ist – neben anderen Werken – seine Leuchte Bulb zu sehen, die als Meilenstein in die Geschichte des modernen Designs eingegangen ist, und mit der Maurer 1966 seine Karriere als Lichtdesigner startete.

Für das Mitte 2019 eröffnete Einkaufszentrum Forum Schwanthalerhöhe entwickelte er die Installation Dancing Mirrors. Auch die Außenbeleuchtung der Firmenzentrale von Linde am Oberanger und die Beleuchtung des Eingangsbereichs des Sporthauses Schuster in der Rosenstraße stammen vom Künstler.

Sein letztes Werk ist die sogenannte Silver Cloud, die den Wintergarten des Residenztheaters illuminiert.

Mehr Informationen zu Ingo Maurer in folgendem Interview oder unter „Ingo Mauer“